Geothermie in Zahlen

Einführung

Die Bedeutung der Geothermie für die Wärmeversorgung und Stromerzeugung nimmt laufend zu. Derzeit sind weltweit Anlagen mit einer thermischen Leistung von insgesamt 70.270 MW sowie mit einer elektrischen Leistung von insgesamt 12.590 MW installiert (Stand 2015). Dies sind 39 % bzw. 18 % mehr als fünf Jahre zuvor.

In Deutschland sind oberflächennahe und tiefe Geothermieanlagen mit einer Wärmeleistung von mit rund 4.200 MW thermischer Leistung installiert (oberflächennah: 3.900 MW; tief: 281 MW). Hinzu kommt eine elektrische Leistung von 38 MW durch tiefengeothermische Kraftwerke. 

Weitere Zahlen finden Sie hier.