Dr. Erwin Knapek (links), Präsident des BVG, kurz nach seiner Wahl bei der Mitgliederversammlung 2013 mit seinem Vorgänger Waldemar Müller-Ruhe.

Struktur

Der Verband wird ehrenamtlich von einem vierköpfigen Vorstand geleitet.

Um bei seiner Arbeit allen Bereichen der Erdwärmenutzung gerecht zu werden und flexibel auf die Fragestellungen rund um das Thema Geothermie reagieren zu können bilden sich sogenannte Fachausschüsse.

In den verschiedenen Fachausschüssen treffen sich Experten aus Forschung und Praxis und tauschen sich über neueste Projekte und Technologien ihres Bereiches aus. Die Koordination und Unterstützung der Fachausschüsse erfolgt aus der hauptamtlichen Geschäftsstelle heraus.

Zur Einbindung der deutschen Geothermiebranche in den weltweiten Markt der Erdwärmenutzung trägt ein Büro für Internationale Koordination bei. Speziell für die Bedürfnisse junger Praktiker und Nachwuchswissenschaftler im Bereich Erdwärme dient die „Junge Geothermie“ als Netzwerk und Forum für den Erfahrungsaustausch.