Archiv

Nachrichtenarchiv:

28.08.2014 | Oberflächennahe Geothermie

Angenehmes Klima für Eisbär, Pinguin & Co.

Der Hamburger Tierpark lockt wie jeder andere Zoo die Besucher mit exotischen Tierarten. Damit sich Publikumslieblinge wie Pinguine und Eisbären wie zu Hause fühlen, hat der Zoo das neue 8.000 m² großes Eismeer mit einer...

[mehr]
27.08.2014 | Politik & Recht

Wissenschaftler und BEE fordern Wärmewende

Renommierte Wissenschaftler haben bei einem Pressegespräch des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in Berlin ein konsequentes Umsteuern der Bundesregierung auf dem Wärmemarkt gefordert. Dr. Joachim Nitsch, viele Jahre...

[mehr]
23.08.2014 | Forschung & Entwicklung

Groß Schönebeck: GFZ Potsdam begrüßt 500 Besucher zum Tag der offenen Tür

Das große Interesse überraschte selbst die Organisatoren vom GeoForschungsZentrum Potsdam. 500 Besucher folgten am gestrigen Freitagnachmittag der Einladung an den Standort Groß Schönebeck. Sie konnten sich über Geothermie und...

[mehr]
22.08.2014 | 52 Antworten zur Geothermie

32. Wie lange halten Erdwärmesonden?

Erdwärmesonden und andere Technologien zur Oberflächennahen Erdwärmenutzung gelten als äußerst langlebig. Sie können Betriebsjahre von 60 Jahren und mehr erreichen. Eine oberflächennahe Geothermieanlage ist also eine Investition...

[mehr]
22.08.2014 | Geothermie weltweit

Erneuerbare Energien in Subsahara-Afrika im Aufwind

Der Ausbau Erneuerbarer Energien boomt derzeit in besonderem Maße in Subsahara-Afrika. Wie der Finanzinformationsservice Bloomberg New Energy Finance sollen die Neuinstallationen in diesem Jahr die Marke von 1,8 Gigawatt...

[mehr]
19.08.2014 | Nachrichten & Kurzmeldungen

Mauerstetten: Forschungsprojekt zur Stimulation genehmigt

Stimulationsverfahren können für Geothermieprojekte eine neue Chance bedeuten, bei denen Thermalwasser nur in unzureichenden Mengen oder Fließgeschwindigkeiten angetroffen werden. In Mauerstetten (Allgäu) soll diese Technologie...

[mehr]
15.08.2014 | 52 Antworten zur Geothermie

31. Wo wird Geothermie eingesetzt?

Erdwärme wird klassischerweise zur Beheizung von Ein- oder Zweifamilienhäusern und zur Stromerzeugung eingesetzt. Sie bietet darüber hinaus aber weitere, intelligente Nutzungsmöglichkeiten.

Geothermieanlagen eignen sich auch...

[mehr]
13.08.2014 | Oberflächennahe Geothermie

Südschwarzwald: Energiedienstleister lädt zur Schaubohrung ein

Geothermieanlagen sind im Betrieb weitestgehend uneinsehbar. Greifbar wird die Technologie daher vor allem während der Bauphase, wenn spezielle Bohrgeräte Löcher von mehreren hundert Metern abteufen. Ein regionales...

[mehr]
12.08.2014 | Geothermie weltweit

Forschungsprojekt GANDOR startet auf der GEO-T Expo

Geothermische Hot Spots entlang der blauen Donau

[mehr]
12.08.2014 | Politik & Recht

"Geothermie droht als Kollateralschaden auf der Strecke zu bleiben"

„Fracking“ ist in aller Munde. Das Verfahren, welches in der Gas- und Ölförderung eingesetzt wird, bricht Gesteinsschichten unter hohem Druck und der Zuhilfenahme von Chemikalien auf. Bürger vermuten dahinter eine Gefahr für die...

[mehr]
11.08.2014 | 52 Antworten zur Geothermie

30. Wie viel CO2 kann man mit Geothermie einsparen?

Pro Kilowattstunde Geothermiestrom können 607,42 Gramm CO2-Äquivalent vermieden werden. Bei der tiefengeothermischen Wärmeproduktion liegt der Vermeidungsfaktor bei 265,3 g CO2-Äqu./kWh. Durch Oberflächennahe Geothermieanlagen...

[mehr]
07.08.2014 | Politik & Recht

Neue Geothermiekraftwerke zukünftig im Anlagenregister geführt

Mit Inkrafttreten der EEG-Novelle wurde auch ein umfassendes Register des Zubaus von Anlagen zur Gewinnung von Strom aus erneuerbaren Energien eingeführt.  Gesetzliche Grundlage ist die am Dienstag in Kraft getretene...

[mehr]
01.08.2014 | 52 Antworten zur Geothermie

29. Welche Bedeutung hat Erdwärme weltweit?

Solange die fossilen Brennstoffe noch billig sind, wird die Entwicklung der Erdwärmenutzung auf einem beschränkten Niveau fortschreiten. Sämtliche Prognosen, auch aus der Erdölindustrie selbst, deuten jedoch auf scharfe...

[mehr]
01.08.2014 | Erneuerbare Energien

BEE: Keine neuen Subventionen für alte Kraftwerke

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fühlt sich durch die jüngsten Gutachten im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zu Kapazitätsmechanismen voll bestätigt. „Es wäre ein schwerer Fehler, neue Finanzhilfen für...

[mehr]