Unter Hannover ist es heißer als erwartet

22.06.10 | Tiefe Geothermie

 

169,5 Grad Celsius - so heiß ist es 3.900 Meter unter der niedersächsischen Landeshauptstadt - und damit heißer als erwartet. Das haben Forscher des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik (LIAG) im Rahmen des GeneSys-Projekts der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) bei Temperaturmessungen in der vergangenen Woche herausgefunden. Das bedeutet, dass die Temperatur unter Hannover schneller zunimmt als im mitteleuropäischen Schnitt. Erwartet hatten BGR und LIAG nur rund 150 Grad Celsius.

Dieses Zwischenergebnis ist erfreulich und bringt die Forscher dem Ziel des GeneSys-Projekts einen Schritt näher: die Zentrale der BGR in Zukunft umweltfreundlich und verlässlich durch tiefe Geothermie zu heizen - und das nur mit einem Bohrloch. Diese Technologie kann zur weiteren Kostensenkung in der Geothermie beitragen.

Näheres zum Projekt unter www.genesys-hannover.de