GtV-Bundesverband Geothermie intensiviert Dialog zu Tiefer Geothermie

15.09.10 | Bundesverband aktiv

 

Internetseite geothermie-dialog.de startet mit umfangreichem Fragen- und Antwortenkatalog

 

 

 

Der GtV-BV hat ein neues Informationsportal gestartet: www.geothermie-dialog.de. Im Mittelpunkt stehen Projekte der Tiefen Geothermie in Deutschland. Ein Fragen- und Antwortenkatalog bietet Bürgerinnen und Bürgern ausführliche Informationen zu den Themen Klimaschutz, Forschung, Umweltauswirkungen, lokaler Nutzen, Wirtschaftlichkeit und rechtlicher Rahmen der Tiefen Geothermie. Eine Reihe von wissenschaftlichen Studien und Vorträgen sowie Steckbriefe aller Kraftwerksprojekte in Deutschland runden das Informationsangebot ab.

„Wir möchten uns am Dialog mit den Menschen vor Ort aktiv beteiligen“, erläutert Hartmut Gaßner, Präsident des GtV-BV, die Motivation des Bundesverbandes. „Wir nehmen die Fragen an die Geothermie ernst. Daher beantworten wir bewusst auch kritische Fragen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und der in den Projekten gesammelten Erfahrungen.“

Die Seiten werden in den kommenden Wochen weiter ausgebaut. Alle Besucher der Webseite haben die Möglichkeit, selbst Fragen zum Thema zu stellen. Die eingereichten Fragen werden gesammelt und zeitnah von Experten der Branche beantwortet. Weitere interaktive Dialogangebote werden in nächster Zeit umgesetzt.

Mit diesem Angebot möchte der  GtV-Bundesverband Geothermie dem wachsenden Interesse der Bevölkerung nach Informationen zum Thema Tiefe Geothermie entgegenkommen. Techniken und Standards der Tiefen Geothermie sind den meisten noch nicht vertraut. Die Tiefe Geothermie nutzt Wärmeenergie aus Schichten zwischen 400 Meter bis etwa 6.000 Meter. Über Heiz- oder Kraftwerke an der Oberfläche kann durch diese Energie Heizwärme und Strom erzeugt werden. Zurzeit sind in Deutschland 17 Anlagen in Betrieb, 12 liefern Wärme, drei erzeugen Wärme und Strom, und zwei erzeugen ausschließlich Strom.