Erste Geothermie-Kunden in Waldkraiburg

05.03.12 | Tiefe Geothermie

 

Foto: Fündigkeit der Geothermiebohrung in Waldkraiburg im November 2010 (Quelle: Geothermie Waldkraiburg)

In Waldkraiburg haben die ersten Kunden den Vertrag über den Anschluss an die geothermale Fernwärmeversorgung unterzeichnet. Seit einigen Wochen läuft bei den Stadtwerken die Akquise von Kunden für das Erschließungsgebiet, das im laufenden Jahr an das geothermale Wärmenetz angebunden werden soll. Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Weigl berichtet von einer großen Akzeptanz der Fernwärme bei den Waldkraiburgern.

Der Umstieg von einer Erdgas- oder Ölzentralheizung zur Geothermie wird für die Bewohner durch einen CO²-Einsparzuschuss und einen zusätzlichen Frühbucherrabatt besonders attraktiv. Wer alle Rabatte ausschöpfen kann, reduziert die Anschlusskosten für einen Standardanschluss mit 15 Kilowatt Leistung um die Hälfte auf 3.100 Euro. Durch eine Preisstabilität bis Ende 2014 wird den Kunden außerdem Sicherheit gewährleistet.

Im Frühjahr oder Sommer 2012 sollen eine Buchhandlung - als erster Kunde - und andere Objekte im Erschließungsgebiet angeschlossen werden. Zur neuen Heizperiode werde dann schon mit geothermaler Energie geheizt, so Weigl. Im Jahr 2013 soll das Erschließungsgebiet noch erweitert werden. In der Endausbaustufe wird das Fernwärmenetz über 20 Kilometer Länge haben und damit große Teile der Stadt erreichen. (ew)

Quellen: www.geothermienews.com; www.ovb-online.de