Neuer Förderaufruf des BMWi unterstützt Tiefe Geothermie

02.02.17 | Tiefe Geothermie

 

Foto: wikipedia

Innerhalb eines neuen Förderaufrufs fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Forschung und Entwicklung der Erneuerbaren Energien. Wesentliche Förderschwerpunkte liegen auch bei der Tiefen Geothermie.
Für die Nutzung von Erdwärme aus tiefen geothermischen Reservoiren spricht die Rentabilität sowohl für den Anlagenbetreiber wie auch den Abnehmer. Mithilfe der Tiefen Geothermie kann Wärme aus dem Erdinneren genutzt werden. Diese wird durch Fernwärmenetze großräumig zur Verfügung gestellt. Die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern wird damit ausgebaut und der Ausstoß von CO₂ vermindert.

Die Förderung soll eine verstärkte Entwicklung der Wärmenutzung mit ihren konzeptionellen und technischen Herausforderungen unterstützen. Dazu geht es bei den Förderthemen um die Erschließung und Nutzung tiefer geothermischer Potenziale, um den Ausbau und die Verknüpfung des Datennetzes sowie um Untersuchungen zu Markt- und Technologieaspekten. Die Förderungen richten sich in diesen Kontexten unter anderem an Stadtwerke, Großbetriebe, Fernwärmenetzbetreiber und allgemein Verbundprojekte, die innovative technologische Forschungsthemen voranbringen. Im Detail sind die aktuellen Themen der Förderung in der Förderbekanntmachung zum 6. Energieforschungsprogramm vom 8. Dezember 2014 einzusehen.

Den Förderaufruf „Wärmenutzung der Tiefen Geothermie“ des BMWi lesen Sie hier