dena: Neue Bewerbungsphase für die Förderung von Auslandsprojekten gestartet

09.02.17 | Geothermie weltweit

 

Seit dem 6. Februar 2017 läuft die neue Bewerbungsphase vom
Renewable-Energy-Solutions-Programm (RES), welches von der Deutschen Energie Agentur (dena) ins Leben gerufen wurde. Unterstützt werden Auslandsprojekte deutscher Unternehmen aus der Erneurbaren-Energien-Branche. Neben der Geothermie können sich auch Unternehmen aus den Bereichen Solarenergie, Bioenergie, Wind- oder Wasserkraft bewerben. Die Frist endet am 30. März 2017.

Das RES-Programm wird hierbei vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Exportinitiative Energie gefördert. Insgesamt können bis zu 235.000 Euro für ein Projekt bereitgestellt werden, die sich wie folgt aufteilen:

  • bis zu 95.000 Euro: Bereitstellung der Anlagentechnik inkl. aller Genehmigungsschritte, Transport und Installation
  • bis zu 95.000 Euro: Konzeptionierung und Umsetzung eines PR-, Marketing- und Schulungskonzepts zur Marktentwicklung
  • bis zu 45.000 Euro: Projektvermittlung, Koordination und Beratung durch die dena



Weitere Informationen finden Sie unter:
www.german-energy-solutions.de/dena-res

---------------------------------

Bei Auslandsaktivitäten berät sie auch gerne das International Geothermal Office:

Dr. Claus Heske

Leiter IGO - International Geothermal Office
Gebäude G1 - Raum 1-015

Tel.: +49 (0)234 32-10221
Fax: +49 (0)234 32-14809

claus.heske(at)hs-bochum.de