IGA: Dr. Marit Brommer ist neue Geschäftsführerin des Geothermieweltverbands

07.04.17 | Geothermie weltweit

 

Seit Anfang der Woche ist Dr. Marit Brommer neue Geschäftsführerin der International Geothermal Association (IGA). An der TU Delft hat sie in Reservoirgeologie promoviert. Außerdem verfügt sie über eine 10-jährige Berufserfahrung im Öl- und Gassektor. Für Total und Shell arbeitete Brommer im Bereich Offshore-Bohrungen und in F&E-Projekten.

Dr. Marit Brommer freut sich darüber in ihrer neuen Position die Energiewende vorantreiben zu dürfen:

„Ich fühle mich geehrt und stolz nun als neue Geschäftsführerin der IGA mit dem Vorstand und dem Sekretariat in den nächsten Jahren gemeinsam daran zu arbeiten, die Bekanntheit der IGA zu erhöhen, unsere Aktivitäten  zu stärken und die Geothermiebranche auf regionaler, nationaler und multilateraler Ebene sichtbarer zu machen. Die Welt macht einen schnellen Wandel zu einer co2-armen Gesellschaft durch und ich bin dazu entschlossen, dafür zu sorgen, dass die Geothermie eine wichtige Rolle im Energiemix der Zukunft spielt.“

IGA-Präsident Alexander Richter:

„Ich bin sehr froh darüber, dass wir es geschafft haben, eine herausragende Persönlichkeit mit einer großen Berufserfahren in Unternehmen dafür gewinnen konnten, die Aktivitäten der IGA in Zeiten zu leiten, in denen wir die Anstrengungen in der Förderung und  Vertretung der Geothermie verstärken wollen.“

Rolf Bracke:

„Dank der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und die EU-Finanzierung ist es uns möglich weiterhin Gastgeber der IGA-Geschäftsstelle als internationale Plattform für Technologie und Know-how zu sein. Wir sind uns sicher, dass Marit Brommer eine ausgezeichnete Wahl für die Leitung des IGA:Sekretariats ist und der weltweiten Geothermieindustrie in ein wichtiges Zeitalter einer breiten Implementierung von Klimaschutztechnologien ist.“

Quelle: Pressemitteilung der IGA