Stadtwerke München erteilen Großauftrag für vier Geothermiebohrungen

04.05.17 | Tiefe Geothermie

 

Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne AG hat von der Stadtwerke München GmbH (SWM) einen Großauftrag zur Bohrung von zwei Dubletten (vier Tiefbohrungen) zur Förderung von geothermischer Energie in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrages erhalten. Es ist einer der größten Aufträge der Unternehmensgeschichte. Die Bohrungen sollen in eine Tiefe von bis über 4.000 Metern abgeteuft werden. Mit den Arbeiten wird noch in diesem Jahr begonnen. Die Bohrungen sind Teil der Fernwärme-Vision der SWM: Bis 2040 soll München die erste deutsche Großstadt werden, in der Fernwärme zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Den wesentlichen Beitrag für die Wärme wird die geothermische Energie aus heißem Thermalwasser leisten. München sitzt auf einem riesigen Vorrat dieser umweltfreundlichen Energieart in gut durchlässigen Kalksteinschichten (Malm) in den geologischen Gesteinsschichten unter der Stadt. 

Der Vorstandsvorsitzende der Daldrup & Söhne AG, Josef Daldrup, sagt zum Stellenwert des Bohrauftrags: "Die SWM haben sich mit der Daldrup & Söhne AG für einen der erfahrensten Geothermiespezialisten Europas entschieden. Wir freuen uns, den SWM bei der Umsetzung seiner 100 Prozent Erneuerbare Energien Strategie zu unterstützen und den Stellenwert der Geothermie als klimafreundlichen, dezentralen Wärmelieferanten auch im industriellen Maßstab für die Millionenmetropole München zu etablieren." 


Quelle: Daldrup & Söhne AG