Schweizerische Bundesbahnen planen geothermische Weichenheizungen

16.05.17 | Oberflächennahe Geothermie

 

Quelle: Pixabay

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) wollen ihre Weichen zukünftig mit Erdwärme beheizen und somit im Winter vor Schnee und Eis schützen. Bislang werden die Weichen mit Gas oder Strom beheizt.  

Derzeit wird eine Demonstrationsanlage gebaut, die noch im Mai fertiggestellt werden soll. Es wird hierbei mit Energieeinsparungen von 30 Prozent gerechnet. Für spätere Anlagen könnten die Einsparungen sogar noch höher ausfallen. Insgesamt werden die Kosten für das mehrjährige Projekt auf 450.000 Franken geschätzt. Das Projekt wird vom Schweizer Bundesamt für Verkehr gefördert.

Die Technologie wird bereits in einigen anderen Ländern eingesetzt, dazu gehört unter anderem auch Deutschland. Die Deutsche Bahn betreibt in Farchant eine geothermische Weichenheizung. Auch hier wird weniger als ein Drittel des sonst üblichen Energievolumens benötigt. Die Geothermie ermöglicht hierbei die zuverlässige, nachhaltige und co2-freie Wärmeerzeugung.  

Quelle: Luzerner Zeitung