BVG trauert um ehemaliges Präsidiumsmitglied Joachim Büchner

20.07.17 | Nachrichten & Kurzmeldungen

 

Joachim Büchner / Foto: TU Clausthal

Im Alter von 58 Jahren ist Joachim Büchner am vergangenen Samstag verstorben. Viele Jahre war Büchner für das Celler Bohrunternehmen ITAG tätig und als ausgewiesener Bohrexperte in der Fachwelt etabliert. Sein Wissen brachte er auch in die Verbandarbeit ein. Im Bundesverband war er als Sektionssprecher für die inhaltliche Arbeit im Bereich Tiefe Geothermie zuständig und Teil des Präsidiums. Auch die Arbeit der Tiefbohrvereinigung GeoEnergy Celle e.V. prägte er seit 2010 als Gründungs- und Präsidiumsmitglied mit.

Joachim Büchner wurde am 11. Oktober 1958 in Libyen geboren und verbrachte dort seine ersten Schuljahre. An der TU Clausthal-Zellerfeld studierte er von 1977 bis 1984 Bergbau- und Erdölingenieurwesen. Nach seinem Studium führte ihn sein Weg im Jahr 1985 zum ersten Mal zur ITAG Tiefbohr GmbH & Co. KG. Dort sammelte er als Assistant Rig Manager, Rig Manager und Drilling Manager praktische Erfahrungen. Von 1993 bis 1998 war er für Bohlen & Doyen GmbH in verschiedenen Führungspositionen tätig. 1998 gründete er die IBB Drilling Engineering und begleitete als Berater und Planer zahlreiche Bohrarbeiten in der ganzen Welt. 2007 kehrte er zu ITAG zurück, nun in geschäftsführender Funktion. Im Herbst 2016 verließ er das Unternehmen erneut und war fortan freiberuflich tätig.

Der Bundesverband Geothermie e.V. und die Tiefbohrbranche verlieren mit Joachim Büchner einen fachlich herausragenden und persönlich integren Mitmenschen.