NRW Geothermieexperten blicken auf die Nachbarländer Belgien und Holland

01.09.17 | Nachrichten & Kurzmeldungen, Termine

 

13. NRW Geothermiekonferenz mit über 150 Teilnehmern am 7. September in Bochum

Logo der Energieagentur.NRW// Quelle: Wikipedia

Bochum. Geothermie ist ein Baustein, um die Wärme-Energiewende in Nordrhein-Westfalen auch unter den Fragestellungen Konversion der Fernwärme sowie zukünftige Wärmeversorgung in urbanen Ballungszentren, erfolgreich zu gestalten. Um diese klimaschonende Technologie, nicht zuletzt auch als Wirtschaftsfaktor für den Standort NRW, weiter voranzubringen, veranstaltet die EnergieAgentur.NRW gemeinsam mit dem Internationalen Geothermiezentrum (GZB) und der Bochum Wirtschafts-Entwicklungsgesellschaft mbH die 13. NRW Geothermiekonferenz am Donnerstag, den 7. September 2017, im Jahrhunderthaus, Alleestraße 80, 44793 Bochum, von 9:30 bis 16:30 Uhr. 

Die Teilnehmer werden in einer einleitenden Präsentation über die Ergebnisse des Zubaus im Erdwärmesektor im Jahr 2016 in Nordrhein-Westfalen informiert. Im Anschluss findet die Prämierung der Kommune und des Landkreises mit dem höchsten Zubau an Erdwärmeheizungen 2016 in NRW statt. 

Karbonatgesteine im Untergrund können bedeutende Aquifere enthalten und stellen daher wichtige Georeservoire für die Tiefe Geothermie dar. Daher werden im ersten Themenblock geothermische Potenziale präsentiert, welche auf Karbonatvorkommen in Belgien, in den Niederlanden oder in Nordrhein-Westfalen basieren.Geothermie ist überall verfügbar, unter anderem weil sich viele verschiedene Erdwärmequellen für die Wärmeversorgung nutzen lassen. Diese verschiedenen Quellen vom Grubenwasserspeicher im Steinkohlenrevier bis zu Thermal- und Oberflächengewässern und deren Nutzungsmöglichkeiten werden im zweiten Themenblock vorgestellt. Abschließendes Thema ist die Vorstellung von oberflächennahen Geothermieprojekten zur Wärme- und Kälteversorgung in Nordrhein-Westfalen, wie beispielsweise das Projekt Geostar 2.0 zur Wärmeversorgung des neuen Hörsaals der Hochschule Bochum.

 

Die Teilnahme an der 13. Geothermiekonferenz ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. 

Vertreter/innen der Medien sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. 

Wir bitten um redaktionelle Terminhinweise! 

Programm und Anmeldung: www.energieagentur.nrw/geothermie/veranstaltungen

 

 

Kontakt:

Leonhard Thien;  Netzwerk Geothermie NRW der EnergieAgentur.NRW;

Lennershofstrasse 140; 44801 Bochum;  Tel. (02 34) 32 10 715 und Mobil: (0171) 777 09 00

Mail:  thien@energieagentur.nrw

           

Internet:   www.energieagentur.nrw.de/geothermie