DGK 2017: Tiefengeothermiesysteme und Geothermische Potenziale

06.09.17 | Termine

 

Die Geothermieanlage in München-Riem//Bild: Bundesverband Geothermie

Mehrere Studien bescheinigen der Tiefen Geothermie in Deutschland ein sehr hohes Potential. Dennoch zeigt die erfolgreiche Inbetriebnahme von „nur“ 33 Kraftwerken, dass die Technologie immer noch ausbaufähig ist. Die Forschung zur Tiefen Geothermie ist daher ein wichtiger Aspekt für den verstärkten Ausbau der Geothermie. Im englischsprachigen Forum 6 „Deep Geothermal Systems“ des Geothermiekongresses werden am 13. September folgende Themen behandelt:

  • Hydrogeochemische Modellierung von tiefengeothermischen Systemen im Aquifer des Oberen Jura, Bayern
  • Anthropogener Tracer (CFC) Ansatz zur Quantifizierung der Verdünnung zur Rekonstruktion der ursprünglichen Reservoirflüssigkeit
  • Tracer-Stabilität in Geothermie-Reservoirs - Eine Fallstudie für die Horstberg-Geothermieforschung
  • Perspektiven multiphysischer Kopplung und Instabilität in verbesserten geothermischen Systemen

Diese ersten bestehenden Anlagen ermöglichen eine Neubewertung des geothermischen Potenzials Deutschlands. Erstmals können die Erfahrungen aus den bestehenden Anlagen zur Potentialanalyse intensiv genutzt werden, um Unsicherheiten zu verringern. Das Forum 12 „Geothermische Potenziale“ ist in diesen Zusammenhang eingebettet. Es wird geleitet von Kai Zosseder von der Technischen Universität München. Am 14. September werden die Teilnehmer über folgende Aspekte informiert:

  • Neue Funktionen und aktuelle Daten in GeotIS
  • Hydrothermale Geothermie: Stromerzeugungspotential und Entwicklung bis 2050
  • Potenzialstudie Warmes Grubenwasser NRW
  • Zukünftige Energiekonzepte für Bildungsbauten – Beispiel Willibald-Gluck-Gymnasium
  • Tiefengeothermieprojekte zwischen Berg- und Wasserrecht

In 6 Tagen ist es so weit! Vom 12.-14. September 2017 findet der Geothermiekongress 2017 in der BMW Welt München statt. Die zentrale Wissensplattform bietet 10 Workshops (12.09.) sowie 16 Foren (13.-14.09.) zu allen Themen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie in über 130 Vorträgen.

Das aktuelle Programm zum DGK finden sie hier: www.der-geothermiekongress.de