Marktanreizprogramm: Antragstellung nun immer vor dem Einbau

24.10.17 | Oberflächennahe Geothermie

 

Logo des BAFA - Foto: Wikimedia

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) änderte die Bedingungen zur Antragsstellung zur Förderung von Heizungen mit Erneuerbaren Energien im Rahmen des Marktanreizprogramms. Ab Beginn des nächsten Jahres muss der Antrag vor der Umsetzung der Maßnahmen bzw. vor dem Vertragsschluss mit dem Installateur beim BAFA gestellt werden. Bisher wurden Anträge auf Basisförderung immer nach Einbau der Erdwärmeheizung gestellt. Lediglich Anträge auf Innovationsförderung wurden bisher im zweistufigen Verfahren vor der Umsetzung beantragt.

Eine Übergangsregelung gilt für Antragsteller, die Ihre Heizungsanlage 2017 in Betrieb nehmen. Sie können den Förderantrag noch bis zu neun Monaten nach der Inbetriebnahme stellen. Ebenso kann die Förderung von Anlagen, bei denen der Auftrag bereits in diesem Jahr erteilt wurde, die aber erst im Jahr 2018 in Betrieb genommen werden, durch eine Sondererklärung abgesichert werden. Darin bestätigt der Bauherr, dass die Verzögerung bei der Umsetzung nicht von ihm selbst verschuldet wurde. Hierbei ist zu beachten, dass die Inbetriebnahme der Anlage sowie die Antragstellung spätestens bis zum 30.09.2018 erfolgen muss.  

Gefördert werden oberflächennahe Geothermiewärmepumpen bis zu einer Nennwärmeleistung von 100 Kilowatt zur Beheizung von Gebäuden, als Prozesswärme und zur Einspeisung in Wärmenetze. Durch die Förderung bekommt die Bohrfirma eine finanzielle Unterstützung vom BAFA. Um eine Basisförderung zu erhalten, muss die Bohrfirma eine Zertifizierung nach der technischen Regel DVGW-120-2 und einen Nachweis über eine abgeschlossene Versicherung gegen verschuldensunabhängige Sachschäden besitzen. Für eine Innovationsförderung gelten ähnliche Ansprüche an die Bohrfirma wie bei der Basisförderung. Jedoch gibt es hier besondere Voraussetzungen an Wärmepumpen mit hohen Jahresarbeitszahlen und für Wärmepumpen mit verbesserter Systemeffizienz. Mit dem Marktanreizprogramm sollen Unternehmen sowie Privatpersonen angeregt werden, ihre Wärme aus Erneuerbare Energien zu beziehen.

 

Quelle: BAFA