Google(n) mit Erdwärme

02.11.17 | Geothermie weltweit

 

So soll das neue Google-Hauptquartier aussehen. - Grafik: NBBJ

Google denkt und handelt groß. Das zeigt das Weltunternehmen, dessen Namen auf die Zahl 10100 („Googol“) zurückgeht, derzeit auch beim Bau des sogenannten Bay View Campus‘ in der Bucht von San Francisco. Auf NASA-Gelände entsteht derzeit das 100.000 km² große neue Hauptquartier des Internetriesen. Google strebt mit dem LEED-Platinum-Zertifikat nicht weniger als den höchst möglichen Nachhaltigkeitsstandard an. Zentraler Bestandteil ist dabei die Beheizung und Kühlung mit oberflächennaher Geothermie. 4.000 Sonden mit einer Gesamtlänge von ca. 111 Kilometern sind vorgesehen; einige hiervon sind bereit installiert. Doch nicht nur die Umwelt und das Klima profitieren. Auch die Mitarbeiter können sich über eine bessere Büroluft freuen. Denn aufgrund der hohen Effizienz der Kühlung mit Erdwärme kann stets frische Außenluft genutzt werden. Bei klassischen Klimaanlagen wird die Büroluft fortlaufend umgewälzt.

Quelle: Fast Company