Logistikzentrum durch Geothermie beheizt und klimatisiert

07.02.18 | Oberflächennahe Geothermie

 

So sieht das Logistikzentrum momentan aus. Die Bauarbeiten gehen weiterhin zügig voran. - Foto: Harting

In der nordrhein-westfälischen Stadt Espelkamp finden aktuell die Bauarbeiten für das Logistikzentrum mit dem Namen „European Distribution Center“ (EDC) des Technologieunternehmens Harting statt. Die Beheizung und Klimatisierung des Gebäudekomplexes wird durch Geothermie geregelt. Hierfür wurden 36 Bohrungen niedergebracht, jede in eine Tiefe von 150 Metern. Die Geothermie-Anlage hat eine Leistung von 700 Kilowatt. Insgesamt 40 Millionen Euro investierte die Firma für den Neubau. Das Projekt geht zügig voran und liegt zwei Wochen vor dem ursprünglichen Zeitplan.

Der Stahlbau für das Plakettenlager mit 6.900 Plätzen sowie für die zwei Hubbalkenspeicher und für den Shuttle-Konsolidierungspuffer wurde in den vergangenen Tagen fertiggestellt. Parallel dazu laufen die Arbeiten zur Errichtung des 120.000 Plätze fassenden automatischen Kleinteilelagers und der Kommissionier- und Verpackungsplätze. Das Hochregallager bietet auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern Platz für 6.900 Paletten und rund 120.000 Lagerbehälter und wird vollautomatisch und beleglos gesteuert. Außerdem wird es einen offenen Verwaltungsbereich geben.

Quelle: Pressemitteilung Harting