BMWi-Staatssekretär Bareiß mit „Liebeserklärung“ an die Geothermie

31.05.18 | Politik & Recht

 

Der BMWi-Staatssekretär Thomas Bareiß. - Foto:

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Thomas Bareiß, spricht sich für die verstärkte Nutzung der Geothermie aus. „Frau Ministerin, Ihre Liebeserklärung an die Geothermie kann ich nur unterstreichen“, sagte Bareiß anlässlich des Besuchs der Ministerin für Tourismus, Industrie und Innovation Islands, Thórdis Kolbrún R. Gylfadóttir, in seiner Keynote. Er sprach sich zudem für eine technologieoffene Energiewende aus, die sich zudem noch stärker dem umweltfreundlichen Heizen und Kühlen mit Erneuerbaren Energien wie der Geothermie widmen solle.

Island feiert dieses Jahr 100 Jahre Unabhängigkeit und rangiert weltweit auf Rang 4 der glücklichsten Nationen. Die Nutzung der Erdwärme ist dafür mitverantwortlich. Sie hat nicht nur dafür gesorgt, dass sich die Luftqualität deutlich verbessert hat. Island, das früher fossile Brennstoffe importieren musste, kann nun Technologien und Know-how weltweit exportieren und ist damit von einem der ärmsten Länder zu einem der reichsten aufgestiegen. 

Quelle: Bundesverband Geothermie