Neubau in Dettingen mit Erdwärme beheizt und klimatisiert

28.06.18 | Oberflächennahe Geothermie

 

Das Wappen der Gemeinde Dettingen unter Teck, in welcher der Neubau entstehen wird. - Foto: Wikimedia

Am Ortseingang der Gemeinde Dettingen unter Teck steht das Konzept für einen Neubau, der geothermisch beheizt und klimatisiert werden soll. Dafür wurde bereits eine Sonde in einer Bohrtiefe von je 140 Metern platziert. 9 weitere Sonden werden noch folgen. Die durchschnittliche Temperatur im Untergrund beträgt vor Ort 19,5 Grad. Die monovalente Geothermieanlage soll eine Heizleistung von 120 Kilowatt und eine Kühlleistung von 70 Kilowatt haben. Im Erdgeschoss des Gebäudes soll ein Drogeriemarkt unterkommen, im Obergeschoss werden mehrere Arztpraxen Platz finden. Außerdem werden in dem zurückgesetzten Dachgeschoss vier Mietwohnungen entstehen. Insgesamt belaufen sich die Investitionskosten für das gesamte Vorhaben auf ca. sieben Millionen Euro. Der Rohbau des Gebäudes soll gegen Herbst dieses Jahres fertiggestellt werden und ca. ein Jahr später soll der Drogeriemarkt den Betrieb aufnehmen. „An wichtiger Stelle entsteht ein Zukunftsprojekt mit großer Bedeutung für die Gemeinde“ wird Dettingens Bürgermeister Rainer Haußmann auf der Internetseite des Teckboten zitiert.

Quelle: Der Teckbote