Energieeffizienzhäuser geothermisch beheizt

13.07.18 | Oberflächennahe Geothermie

 

Die Reihenhäuser in Herzogenaurach werden durch eine Geothermieanlage umweltfreundlich beheizt. - Foto: Energie Campus Nürnberg

Am Mittwoch wurden 8 Energieeffizienzhäuser im Baugebiet „Herzo Base II“ in Herzogenaurach fertiggestellt. Die Reihenhäuser werden geothermisch beheizt. 7 Erdsonden in je 100 Meter Bohrtiefe liefern die benötigte Erdwärme. Außerdem werden zwei Sole/Wasser-Wärmepumpen eingesetzt. Die Plusenergiehäuser wurden nach dem Standard KfW-Effizienzhaus 40 plus errichtet. Das Bauvorhaben erfolgte im Rahmen eines Forschungsprojektes der Technischen Hochschule Nürnberg in Zusammenarbeit mit der Raab Baugesellschaft.

Jedes Haus ist ausgestattet mit fünf Zimmern und 155 Quadratmetern Wohnfläche, zwei Kellerräumen und einer Garage. Verbrauchs- und Unterhaltskosten werden verringert durch den gemeinsamen Energiebezug aller Häuser, welcher über eine gemeinsame Energiezentrale im Technikkeller geregelt wird. Die Energieflüsse und das Nutzverhalten werden überwacht, um in diesen Bereichen Verbesserungen zu treffen. Des Weiteren soll ein drei Jahre langes Monitoring herausfinden, ob die kalkulierten Werte erreicht werden. Hierfür wurden insgesamt 700 Messpunkte installiert.

Quelle: inFranken.de