Marktanreizprogramm

Mit dem Marktanreizprogramm fördert die Bundesregierung die Installation von Erneuerbaren Energien zur Wärmeversorgung. Dafür stellt der Bund jährlich mindestens 300 Millionen Euro zur Verfügung. Schwerpunktmäßig soll die Wärmewende in Bestandsgebäuden unterstützt werden. Mit der Förderrichtlinie vom April 2015 werden jedoch zukünftig auch wieder Fördermittel für den Neubau bereitgestellt.

BAFA-Zuschüsse für Kleinanlagen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle stellt Zuschüsse für kleinere Anlagen zur Beheizung von Eigenheimen, kleinen Mehrfamilienhäusern und Gewerbegebäuden bereit. Die Förderung beträgt mindestens 4.500 € bei Geothermieanlagen mit Erdwärmesonden (bei sonstigen Geothermieanlagen 4.000 €). Voraussetzung ist in bestehenden Gebäuden, dass die installierte Wärmepumpe eine Jahresarbeitszahl von mindestens 3,8 im Wohngebäude und 4,0 bei Nicht-Wohngebäuden erreichen. Bei besonders hoher Effizienz (Innovationsförderung - Jahresarbeitszahl: mind. 4,5) können die Förderbeträge um 50 % erhöht werden. Für die Lastmanagementfähigkeit, die Kombination mit anderen Erneuerbaren Energien und Maßnahmen zur Optimierung des Heizsystems werden Boni ausbezahlt.

Mit Inkrafttreten der MAP-Richtlinie zum April 2015 ist für Neubauten eine Förderung ebenfalls wieder möglich, wenn eine Jahresarbeitszahl von 4,5 und höher erreicht wird (Innovationsförderung). Ausgezahlt werden dann die gleichen Beträge wie bei der Basisförderung in Bestandsgebäuden (4.000 € und höher).

KfW: Kredite und Tilgungszuschüsse

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewährt mit ihrem Programm „Erneuerbare Energien“ einen Tilgungszuschuss für tiefengeothermische Anlagen zur ausschließlichen Wärmenutzung, zur Stromerzeugung oder zur kombinierten Wärme- und Stromerzeugung:

 

Großwärmepumpen mit einer Leistung von mehr als 100 Kilowatt und einer Jahresarbeitszahl von mindestens 3,8 werden ebenfalls durch die KfW bezuschusst. Sie erhalten 80 € je Kilowatt und gesamt 10.000 – 50.000 €. Zudem stellt die KfW zinsgünstige Darlehen zur Verfügung.

Irrtümer vorbehalten. Verbindliche Informationen stellen BMWi, BAFA und KfW zur Verfügung. Zusätzlich finden Sie hier den offiziellen Flyer des BMWi.

 

4.500 € für Ihre Erdwärmeheizung 

Die Motive "4.500 € für Ihre Erdwärmeheizung" können Sie hier herunterladen und gerne verbreiten. Mit der Postkarte können Sie potenzielle Interessenten anschreiben und auf die Förderung hinweisen. Gerne stellen wir Ihnen einige Exemplare kostenlos zur Verfügung. Schicken Sie uns einfach per E-Mail Ihre Adresse: info(at)geothermie.de

Banner (klein)

 

Banner (groß) 

 

E-Mail-Abbinder

 

Postkarte