Forschung

In Deutschland gibt es weit über Hunderttausend größere oder kleinere geothermische Anlagen. Jedes Jahr kommen mehrere Zehntausend hinzu. Das heißt aber nicht, dass wir schon alles wüssten. Im  täglichen Umgang mit der Erdwärme entdecken wir immer neue Anwendungsmöglichkeiten. Oder stoßen auf immer neue Ansätze, unsere Systeme weiter zu optimieren. Jede Technologie entwickelt sich weiter. Alles andere wäre Rückschritt. Auf allen Gebieten der Geothermie, bei der Tiefen und bei der Oberflächennahen, bei der Stromerzeugung und bei der Nutzung zum Heizen und Kühlen wird geforscht, entwickelt, verbessert. Staatliche Einrichtungen, insbesondere das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit oder auch Programme der Europäischen Union unterstützen Wissenschaftler, Hochschulen, Forschungszentren und Unternehmen mit öffentlichen Mitteln. Mehr dazu findet sich auch im Kapitel Förderung. Der Bundesverband versucht, ständig über laufende Projekte und Fördermöglichkeiten zu informieren.