Mitglied werden Sponsor werden

Baker Hughes gewinnt Ruggero Bertani European Geothermal Innovation Award 2022

| News

Der Ruggero Bertani European Geothermal Innovation Award ist eine Initiative von EGEC, dem European Geothermal Energy Council, in Zusammenarbeit mit der Messe Offenburg, dem Veranstalter der Messe und des Kongresses GeoTHERM.

Der Gewinner des Ruggero Bertani European Geothermal Innovation Award 2022 ist Baker Hughes mit seinem innovativen "Corrosion Resistant Podded Electrical Submersible Pump & Completion System". Foto: Andreas Wenck

Der Gewinner des Ruggero Bertani European Geothermal Innovation Award 2022 ist Baker Hughes. Das innovative Projekt "Corrosion Resistant Podded Electrical Submersible Pump & Completion System", das von Baker Hughes Artificial Lift Systems und ECW Geomanagement BV (ECW) entworfen und entwickelt wurde, hat erfolgreich eine branchenweit erste Bohrlochkomplettierung durchgeführt, die es ermöglicht, die geothermische Produktion fortzusetzen und die Verrohrung sowohl vor lokaler als auch allgemeiner Korrosion zu schützen.

Die Fertigstellung umfasst eine elektrische Tauchpumpe, die an der Förderleitung angebracht ist, die in einem Gehäuse druckdicht verschlossen ist und die in ein kundenspezifisches Fertigstellungssystem eingesetzt wird, das auch die Injektion von Korrosionsschutzmitteln in die Tiefe ermöglicht.

Die aus diesen Bohrungen geförderte geothermische Sole wird zum Beheizen von Gewächshäusern für den Gemüseanbau verwendet; dies ersetzt die Verbrennung von Erdgas zum Beheizen der Gewächshäuser, was den CO2-Fußabdruck des Gemüses erheblich verringert. Frühere Fälle haben gezeigt, dass die Umstellung von Erdgas auf geothermische Energie die Kohlenstoffemissionen in Gewächshäusern in den Niederlanden um 90 % reduziert. Konkret berichtet ECW, dass durch den Einsatz von Geothermie anstelle von Erdgas 110.000 Tonnen (oder 110.000.000 kg) CO2-Emissionen pro Jahr vermieden werden.

Miklos Antics, Präsident des European Geothermal Energy Council (EGEC) und Mitglied der Jury, sagte: "Dies ist ein wichtiger Fortschritt auf dem Weg zur Erschließung des geothermischen Jahrzehnts, da es zu einer Optimierung der Produktionskosten, einem nachhaltigen Betrieb und nicht zuletzt zu einer erheblichen Verbesserung der Effizienz und der Anlagenverfügbarkeit führen wird."

Nach zwei Jahren der Online-Veranstaltungen wurde der Preis nun auf der GEOTHERM Expo & Congress in Offenburg persönlich verliehen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung am 2. Juni statt.

Wie jedes Jahr war der Wettbewerb sehr hochkarätig. Zu den Finalisten gehörten: Celsius Energy (Frankreich) mit dem Projekt "Celsius Energy System", die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermische Systeme IEG (Deutschland) mit dem Projekt "Energiekonzept für geothermische Kühlung und Heizung", das Izmir Institute of Technology (Türkei) mit dem Projekt "Capture and using CO2 as an inhibitor in geothermal power plant" und Perryman Technologies Research (Frankreich) mit dem Projekt "Geothermal Lithium Extraction".

Die Jury für 2022 bestand aus Miklos Antics (Frankreich, Vertreter der EGEC), Inga Berre (Norwegen, Forschungsexpertin), Sandra Kircher (Deutschland, Vertreterin der Messe Offenburg), Fausto Batini (Italien, Vertreter der ETIP-DG, Industrieexperte) und Javier Urchueguia (Spanien, Vertreter des Geothermieausschusses des RHC-ETIP).

Der Ruggero Bertani European Geothermal Innovation Award ist eine Initiative von EGEC, dem European Geothermal Energy Council, in Zusammenarbeit mit der Messe Offenburg, dem Veranstalter der Messe und des Kongresses GeoTHERM. Er wird an Unternehmen verliehen, die einen herausragenden Beitrag zum Thema Geothermie in Form von innovativen Produkten, wissenschaftlicher Forschung und Projektinitiativen geleistet haben.

Quelle: EGEC