Mitglied werden Sponsor werden

David Bruhn wird neuer Koordinator für das Geothermie Programm der EERA

| News

Ab dem 1. Juli 2021 wird David der neue Koordinator des Joint Programm Geothermal. Bruhn löst Inga Berre ab, die das Programm über drei Jahre lang koordiniert hat.

"Ich bin begeistert, die Leitung von EERA Geothermal an David übergeben zu können. Er ist in unserer Community sehr bekannt und hat seit der Gründung von EERA Geothermal im Jahr 2010 in verschiedenen Funktionen einen wichtigen Beitrag geleistet. Ich bin zuversichtlich, dass er im Namen der geothermischen Energieforschung in Europa einen großartigen Job machen wird", äußerte Berre.

David Bruhns Ziel ist es, "als Anlaufstelle für Kommunikation und Interaktion in der Forschung und Innovation für die internationale Geothermie-Community zu dienen", eine Rolle, die er als essentiell für die Joint Programms und für den erfolgreichen Beitrag zur Energiewende sieht. "Die europäische Ebene der Geothermie-Forschung ist während meiner gesamten Karriere eine Konstante gewesen. Die EERA bietet eine hervorragende Plattform, um gemeinsame Ansätze vorzubereiten und zu diskutieren, nicht nur für und innerhalb der Geothermie Community, sondern auch in Zusammenarbeit mit anderen Energieforschungsbereichen im Rahmen der Systemintegration und Sektorkopplung. Als Koordinator werde ich mich bemühen, die Teilnehmer unseres gemeinsamen Programms so in die europäischen Bemühungen einzubinden, dass sie von den Aktivitäten des großen Netzwerks profitieren und dazu beitragen können. In diesem Zusammenhang wird ein besonderer Schwerpunkt auf der Förderung und Schaffung von Möglichkeiten für jüngere WissenschaftlerInnen liegen, damit auch sie von den vielfältigen Karrieremöglichkeiten im europäischen Rahmen profitieren können. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dieser starken und lebendigen Gemeinschaft von ForscherInnen, in Kooperation mit öffentlichen und industriellen Interessenvertretern zu treten", so Bruhn.

Derzeit ist David Bruhn unter anderem Professor für Geothermietechnik an der TU Delft. Er hat mehr als 15 Jahre Forschungs- und Entwicklungserfahrung in Geothermieprojekten. Er war ebenfalls sehr aktiv in der europäischen Geothermieforschung und als Koordinator mehrerer großer EU-Projekte.

Quelle: EERA