Mitglied werden Sponsor werden

Online-Seminar-Reihe "Geothermie-Insights" kehrt aus der Sommerpause zurück

| News

Am 17. September findet der nächste Teil der Geothermie-Insights-Reihe mit dem Thema "Grüne Energie aus stillgelegten Bergwerken - Vergangenheit wird Zukunft" statt. Vortragende sind Dr. Thomas Grab und Lukas Oppelt.

Dr. Thomas Grab (r.) und Lukas Oppelt (l.)

Die Informationen auf einen Blick: 

17. September 2021 (10-11 Uhr) | ONLINE-SEMINARE "GEOTHERMIE-INSIGHTS"

Grüne Energie aus stillgelegten Bergwerken - Vergangenheit wird Zukunft

  • Referenten: Dr. Thomas Grab und Lukas Oppelt
  • Veranstalter: Bundesverband Geothermie, GtV Service GmbH

Im Rahmen von Forschungsprojekten an der TU Freiberg werden Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Nutzung von Bergbaufolgelandschaften zur Versorgung mit regenerativer Energie betrachtet. Für Heiz- und Kühlzwecke ist eine zuverlässige Arbeitsweise von Wärmepumpenanlagen bei der Nutzung von Grubenwasser notwendig. Dazu wurde ein Monitoring bestehender Anlagen aufgebaut, um die Betriebsregime zu analysieren. Als zentrales Problem wurden dabei Ablagerungen im Wärmeübertrager identifiziert, die sich aufgrund von im Grubenwasser mitgeführten Frachten bilden. Die Effizienz der Anlage wird dadurch wesentlich reduziert.
In Kombination mit Untersuchungen zur Grubenwasserchemie sowie den entstehenden Ablagerungen im Wärmeübertrager soll nun in aktuellen Forschungsprojekten der Verschmutzungsmechanismus untersucht und durch gezielte Beschichtungen vermindert werden. Mit einer mobilen Wärmepumpenversuchsanlage werden die Untersuchungen direkt vor Ort erleichtert, indem das Grubenwasser lokal getestet und genutzt werden kann.

Dr. Thomas Grab studierte an der TU Bergakademie Freiberg und legte sein Diplom im Bereich Umwelt-Engineering ab. Nach seiner Promotion zu geothermischen Phasenwechselsonden im Jahr 2014 ist er seit 2015 als Leiter der Arbeitsgruppe Verfahrenstechnische Stoff- und Prozessdaten am Lehrstuhl für technische Thermodynamik an der TU Bergakademie Freiberg tätig. Zu den Forschungsschwerpunkten zählt dabei neben Verdampfungs- und Kondensationsprozessen, dem Wärmetransport mit Thermosiphons auch die geothermische Nutzung von Grubenwasser.

Lukas Oppelt studierte an der TU Bergakademie Freiberg im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen-Energietechnik. Im Rahmen seiner Arbeit am Lehrstuhl für technische Thermodynamik beschäftigt er sich seit 2019 mit Potenzialen und Herausforderungen bei der Nachnutzung von stillgelegten Bergwerken als regernative Energiequelle. Schwerpunkte sind dabei neben dem Monitoring von Bestandsanlagen und dem Entwickeln von Flächennutzungskonzepten die Forschung zu Maßnahmen der Effizienzsteigerung durch optimiertes Wärmeübertragerdesign.

 

Den Link zum Vortrag finden Sie hier. Das Team vom Bundesverband Geothermie und GtV Service GmbH freuen sich auf Ihre Teilnahme.