Mitglied werden Sponsor werden

Projekt GeoPLASMA-CE startet ins letzte Projektjahr

| News

Erdwärme macht nicht an Grenzen halt. Dennoch wird Geothermie in den Ländern Mitteleuropas unterschiedlich behandelt. Das Projekt GeoPLASMA-CE hat sich die Vereinheitlichung dieser Ansätze zum Ziel gesetzt und startet nun in das letzte von drei Projektjahren.

Ein Ausschnitt aus dem Webvideo zur Oberflächennahen Geothermie des EU Forschungsprojekts GeoPLASMA-CE. - Quelle: GeoPLASMA-CE

Bisher wurden einheitliche Vorgehensweisen bei Geothermieprojekten entwickelt. Aktuell werden sie in den sechs Pilotregionen evaluiert. Die Zielsetzung ist es dabei unter anderem, Erfahrungswerte von bestehenden oberflächennahen Geothermieanlagen zu dokumentieren, um darauf bei zukünftigen Projekten zurückgreifen zu können. Zudem wurden Empfehlungen für Energiestrategien entwickelt und mit den Akteuren in den Pilotregionen diskutiert. Die Empfehlungen, Anleitungen und Grundlagendaten werden auf der Projektplattform portal.geoplasma-ce.eu zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zum aktuellen Projektstand finden Sie im aktuellen GeoPLASMA-CE-Newsletter. Dabei erfahren Sie auch, was der Steinzeitmensch mit Geothermie zu tun hat.

GeoPLASMA-CE strebt eine Erhöhung des Marktanteils der Oberflächennahen Geothermie für Heiz- und Kühlzwecke in Zentraleuropa an. Beteiligt sind 11 Projektpartner aus Deutschland, Österreich, Polen, der Slowakei, Slowenien und Tschechien; darunter der Bundesverband Geothermie.

GeoPLASMA-CE-Newsletter (englisch)