Mitglied werden Sponsor werden

Visionär der Geothermie verstorben

| Wir trauern

Johannes Ruhland verstarb am 24. Dezember 2021 nach schwerer Krankheit. Die Branche trauert um einen Vorreiter der Geothermie.

Spontan badete Johannes „Hans“ Ruhland 2004 im warmen Thermalwasser in Unterhaching. Quelle: Rödl&Partner

Am 24.12.2021 verstarb nach schwerer Krankheit Johannes Ruhland im Alter von 73 Jahren. Er war Visionär und Enthusiast und als Planungsingenieur einer der großen Pioniere für die Nutzung der Geothermischen Energie im süddeutsch-oberösterreichischen Molassebecken. Viele geothermische Anlagen wie Altheim, Erding, Unterhaching oder Kirchweidach sind mit seinem Namen verbunden. Als Gründungsmitglied der Geothermischen Vereinigung 1991 ist der Bundesverband Geothermie ihm zu großem Dank verpflichtet. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen vier Kindern. Ein ausführlicher Nachruf wird in der GtE 102 erscheinen.