Mitglied werden Sponsor werden

Weiterbildungsangebote für Geothermie in Deutschland und Europa

| News

Zahlreiche Projekte und Einrichtungen bieten Weiterbildungen für Geothermiefachkräfte an. Ein internationaler Workshop im Rahmen des Geothermiekongresses 2019 stellt diese Angebote vor.

Foto: Baugrund Süd

Die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften ist in Deutschland und anderen Ländern eine Herausforderung beim Ausbau der Oberflächennahen Geothermie. Spezifisches Wissen ist sowohl bei Heizungsinstallateuren als auch bei Bohrpersonal oder Planern gefordert. Die Projekte geo2spain, GSS Vet, GeoZert and GeoTrainet stellen in einem Workshop (19. November 14:00 – 17:40 Uhr in München) im Rahmen des Geothermiekongresses 2019 ihre Weiterbildungsformate für diese Zielgruppen vor und laden zur Diskussion ein.

Das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Projekt geo2spain bietet 60-80 stündige theoretische und praktische Weiterbildungen für Bohrhelfer, Bohrer und Planer von Erdwärmeheizungen in Spanien an. Im kommenden Jahr finden die ersten Pilotkurse statt. Vorgestellt werden die Curricula der Kurse. Das Vorhaben ist im März 2019 gestartet.

Das ERASMUS-Projekt GSS-VET kombiniert und fördert europaweit geothermische und solare Kompetenzen in der Berufsbildung in Bezug auf die technische Installation der Heizungsanlagen sowie interdisziplinäre und wirtschaftliche Kompetenzen. 40 Ausbilder und 200 Arbeitnehmer werden während der Projektlaufzeit direkt geschult.

Im Vorhaben GeoZert liegt der Fokus auf einer interdisziplinären Vermittlung eines umfangreichen Praxis- und Theoriewissens. Untertägiger und obertägiger Anlagenteil werden ebenso gemeinsam adressiert wie die technische und die akademische Ebene. Die Kurse und Workshops werden am International Geothermal Centre Bochum angeboten.

Die europäische Organisation GeoTrainet begann als EU-finanziertes Projekt, welches 2011 seinen Abschluss fand. 11 Partner (9 Landesvertretungen und 2 europäische Akteure) schult und zertifiziert oberflächennahe Erdwärmeinstallateure, insbesondere Planer und Bohrer.

 

Die Anmeldung zum Workshop ist über eine Registrierung zum Geothermiekongress 2019 möglich.

 

Das Programm im Überblick:

1) Vocational Education and Training in Europe: The GSS-VET Project

  • Gregor Rumberg, International Geothermal Association

2) geo2spain: Training in the field of shallow geothermal energy for different users

  •  Dr. Claus Heske, International Geothermal Centre Bochum

3) Curriculum on shallow geothermal for professionals in NL: both building installation as wells as subsurface design

  •  Martin Bloemendal, TU Delft / KWR / BodemenergieNL

4) European assessment of vocational training and certification for shallow geothermal (Project GeoTrainet)

  • Javier Urchueguia, GEOPLAT / Universitat Politècnica de València

 

Coffee Break (20 minutes)

 

5) project Geozert

  • Timm Eicker, International Geothermal Centre Bochum

6) Input presentation: Experiences of a certifier of drilling companies

  • Stefan Haupt, DVGW CERT GmbH

7) open discussion