Mitglied werden Sponsor werden

Abschiebung (Geologie)

Abschiebung, schematisch. Quelle: WBK

Bei einer Abschiebung handelt es sich um eine Verwerfung, bei der die Schichten im Hangenden nach unten verschoben werden. Dies geschieht meistens mit einem Einfallswinkel von 30-60° gegenüber dem Lot, es sind jedoch auch flachere Abschiebungen bekannt (Detachment). Abschiebungen sind typisch für Dehnungsgebiete, wo sich an der Oberfläche meistens Grabenstrukturen (siehe Grabenbruch) bilden.

Durch Abschiebung kann im Gelände eine Pultscholle entstehen.

Literatur

Walter Bischoff, Heinz Bramann; Westfälische Berggewerkschaftskasse Bochum (Hrsg.): Das kleine Bergbaulexikon. 7. Auflage Auflage. Verlag Glückauf GmbH, Essen 1988, ISBN 3-7739-0501-7.

Gerhard H. Eisbacher: Einführung in die Tektonik. 1. Auflage. Ferdinand Enke Verlag, Stuttgart 1991, ISBN 3-432-99251-3, S. 57–69. 

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Abschiebung_(Geologie)