Mitglied werden Sponsor werden

Antriebsmechanismus

Alle Vorgänge in der Natur benötigen einen Antrieb, wobei der Gesamtzusammenhang oft als Antriebsmechanismus bezeichnet wird.

Bei geologischen Vorgängen ist der Antrieb oft die Schwerkraft (Abtrieb, Auftrieb), die dafür sorgt, dass die Materialien mit einer Dichtedifferenz zu ihrer Umgebung versuchen zu migrieren (Gase, Flüssigkeiten, Salz). Neben der Schwerkraft können auch andere Gradienten antreibend wirken (Druckgradient, Temperaturgradient, Konzentrationsgradient). Zu einer materiellen oder immateriellen Bewegung kommt es allerdings nur, wenn auch eine entsprechende Beweglichkeit gegeben ist. In der Geologie können derartige Vorgänge sehr lange Zeiten benötigen.

Bedeutung in der Geothermie

In der Geothermie entstehen so sowohl materielle Ströme von Fluiden (Wasser, Dampf) als auch immaterielle Ströme (Wärme). Materielle Ströme sind meist auch mit einem Wärmetransport verknüpft (Advektion, Konvektion, latente Wärmeströme).

zuletzt bearbeitet April 2020