Mitglied werden Sponsor werden

Aufreißdruckbestimmung

Der Aufreißdruck wird dadurch ermittelt, dass ein begrenzter Abschnitt eines Bohrloches – oft ist dies im Bereich über der Bohrlochsohle – durch Packer abgedichtet und dann unter Flüssigkeits- oder Gasdruck gesetzt wird, bis das Gebirge aufreißt. 

Die Größe des Aufreißdruckes hängt sowohl von der Gesteinsfestigkeit als auch vom Überlagerungsdruck und damit vom Spannungszustand, der in der jeweiligen Teufe herrscht, ab.

Literatur

Arnold, W.: Flachbohrtechnik. Leipzig - Stuttgart: Deutscher Verlag für Grundstoffe GmbH, 1993.  S. 932/3.

zuletzt bearbeitet April 2020