Mitglied werden Sponsor werden

Ausbreitungsgeschwindigkeit (Seismik)

Mittlere Ausbreitungsgeschwindigkeit seismischer Wellen in der festen Erde (schwarz: P-Wellen, grau: S-Wellen). Quelle: Wikiwand.

In der Seismik sind die Ausbreitungsgeschwindigkeiten die Fortpflanzungsgeschwindigkeit der seismischen Wellen im jeweiligen Medium. Sie sind zusätzlich vom Wellentyp (P-Wellen, S-Wellen, Oberflächenwellen) abhängig. 

Ausbreitungsgeschwindigkeiten sind zudem frequenzabhängig (Dispersion), wobei zwischen einer stofflichen Dispersion und einer geometrischen Dispersion zu unterscheiden ist. Geometrische Dispersion tritt immer auf, wenn geologische Strukturen wie Schichtmächtigkeiten kleiner oder in der Größenordnung der Wellenlängen sind.

Die stoffliche Dispersion ist physikalisch mit der Absorption verknüpft, die durch den Absorpionskoeffizienten bzw. durch die 'Güte' Q beschrieben wird. Bei einer linearen Frequenzabhängigkeit des Absorptionskoeffizienten ist Q konstant (constand Q material).

Die Dispersion wird durch Dispersionskurven (Ausbreitungsgeschwindigkeit / Frequenz) beschrieben.