Mitglied werden Sponsor werden

Bohrlochkopf

Bohrlochkopf mit Preventer. Quelle: OSHA

Als Bohrlochkopf bezeichnet man den obersten, überirdischen Teil des Ausbaus einer Tiefbohrung. Er kann, je nach Anforderung, unterschiedliche Teile enthalten, unter anderem Ventile und Preventer.

Wird in der Tiefengeothermie eine Gestängepumpe (shaft pump) eingesetzt, so ist der Antriebsmotor der Pumpe in den Bohrlochkopf integriert.