Mitglied werden Sponsor werden

Bohrwerkzeug

Rollenbohrmeißel. Quelle: geotec - bohrtechnik

Für Bohrwerkzeuge kommen in der Regel in der Geothermie Rollen- oder Diamantmeißel (PDC-Meißel) zum Einsatz. Entscheidend ist, dass die Bohrmeißel zu jeder Zeit an die Bedingungen des Bohrloches angepasst sind. Da bei einem Bohrmeißelwechsel immer der gesamte Bohrstrang ein- und ausgebaut werden muss, ist die richtige Auslegung dieser Meißel entscheidend für schnelles, kostengünstiges Bohren.
Rollenmeißel werden häufig als Drei-Kegel-Rollenmeißel mit gehärteten Stahlzähnen oder Warzenmeißel mit Wolframkarbideinsätzen ausgeführt. Die Kegelrollen der Rollenmeißel lösen über Druck- und Scherkräfte Teile des Gesteins heraus. Allerdings können Rollenmeißel nur bis zu einer maximalen Temperatur von bis zu 250 °C eingesetzt werden. Höhere Temperaturen erfordern Diamantmeißel.

Diamantmeißel zeichnen sich durch den Einsatz von Diamanten im Meißel aus. Diamantmeißel sind allerdings teurer als Rollenmeißel, können aber zu höheren Drehzahlen und längeren Standzeiten führen. Daher sind sie mitunter die günstigere Alternative. Spezielle Varianten können bei Temperaturen von bis zu 700 °C eingesetzt werden.

Literatur

Gec-co global engineering & consulting: Vorbereitung und Begleitung bei der Erstellung eines Erfahrungsberichts gemäß § 97 Erneuerbare-Energien-Gesetz, Teilvorhaben II b): Geothermie, Zwischenbericht, 2018