Mitglied werden Sponsor werden

Buntsandstein

Mächtigkeit des Buntsandsteins in einer Teilfläche Norddeutschlands/ Dänemarks. Quelle: LLUR

Der Buntsandstein ist die untere lithostratigrafische Gruppe der Germanischen Trias in der Geologie. Auf die lithostratigrafische Einheit des Buntsandsteins folgte in der Trias der Muschelkalk und der Keuper. Früher wurde der Buntsandstein (und auch der Muschelkalk) als Zeiteinheit aufgefasst und zum Teil auch als Untertrias (bzw. der Muschelkalk als Mitteltrias) bezeichnet. Die Grenze Unter-/Mitteltrias liegt jedoch tiefer als die Buntsandstein/ Muschelkalk-Grenze. Daher darf der Buntsandstein heute nur noch als lithostratigrafische Einheit aufgefasst werden.

Literatur

Boigk, H.: Zur Gliederung und Fazies des Buntsandsteins zwischen Harz und Emsland. In: Geol.Jb. Nummer 76 (1959), S. 597-636

Brandes, J. & Obst, K. : Isobathenkarte für den Aquiferkomplex Mittlerer Buntsandstein in NE - Deutschland. In: Brandenb. Geowiss. Beitr . Nummer 16 (2009), S. 19-28

Clemmensen, L., B.: The \"Buntsandstein\" of Helgoland and the Malmos Klingt Member oft east Greenland. In: Geol. Rdsch. Nummer 68 (1979), S. 748-774

Freyburg, E: Der Untere und Mittlere Buntsandstein SW- Thüringen in seinen gesteinstechnischen Eigenschaften. In: Ber. Dtsch. Ges. Geol. Wiss. Nummer 17 (1972), S. 911-919

Jung, R., Orzol, J., Tischner, T., Jatho, R., Kehre r, P. : The geothermal project GeneSys – Results of massive waterfrac-tests in the Bunter sandstone formation in the Northern German Basin.. In: Proceedings, 30th St anford University workshop Geothermal Reservoir, 31.01.– 02.02.05 (2005)

Obst, K. & Brandes, J. : Geologische Übersichtskarte von Mecklenburg - Vorpommern – Nutzhorizonte im Mittleren Buntsandstein 1 : 500 000. Güstrow : Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg - Vorpommern, 2011

Olsen, H.: The architecture of a sandy braided-meandring river system: an example from Lower Triassic Solling formation (M Buntsandstein) in W- Germany. In: Geol. Rundsch. Nummer 77 (1988), S. 797-814

Paul, J.: Der Untere Buntsandsein des Germanischen Beckens. In: Geol. Rdsch. Nummer 71 (1982), S. 795-811

Röhling, H. - G.: The Quickborn Sandstone – a new lithostratigraphic unit in the lowermost Middle Buntsandstein (Scythian). In: Zbl. Geol . Paläont ., Teil I Nummer Heft 7 - 8 (19999), S. 797-812

Roman, A.: Sequenzstratigraphie und Fazies des Unteren und Mittleren Buntsandsteins im östlichen Teil des Germanischen Beckens (Deutschland, Polen). PhD thesis, Univ. of Halle, 2004

Tietzke, K., W.: Zue Geometrie einiger Flüsse im Mittleren Buntsandstein (Trias). In: Geol. Rdsch. Nummer 71 (1982), S. 813-828

Weitere Literatur unter Literaturdatenbank und/oder Konferenzdatenbank.

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Buntsandstein