Mitglied werden Sponsor werden

EH-Wert

Für den  EH -Wert, das Redoxpotential oder den  pε -Wert gilt:

Maßeinheit

Volt (V), pε ist dimensionslos (-)

Definition

Das Reduktions-Oxidations-(Redox-)Potential EH ist ein Maß für die relative Aktivi­tät der oxidierten und reduzierten Stoffe in einem System. Die Löslichkeit verschiedener Elemente hängt neben dem pH-Wert auch von ihren im jewei­ligen Fluid oder Gestein gegebenen Oxidationsstufen ab. Bei Vorliegen elektrochemischer Potentiale laufen Reduktions-Oxidations-(Redox-)Reaktionen ab, bei denen Elektronen über­tragen werden. Oxidation kann allgemein als Abgabe von Elektronen und Reduktion als Auf­nahme von Elektronen definiert werden.

In einem Fluid, das verschiedene Oxidationsstufen eines Stoffes enthält, wird das Redoxpoten­tial als elektrisches Potential (Spannung) zwischen einer inerten Metallelektrode und einer Standardbezugselektrode, die in die Lösung eingetaucht sind, gemessen. Mit EH werden Redoxpotentiale bezeichnet, die auf Wasserstoff gleich Null bezogen sind. Die meisten Redox­reaktionen sind abhängig vom pH-Wert. Der EH -Wert ist temperaturabhängig.

Häufig wird anstelle des Redoxpotentials EH  die Größe pε [–] als Maß für die Konzentration der redoxwirksamen Spezies verwendet. Der pε-Wert ist mit dem EH -Wert über folgende Bezie­hung verbunden:

pε = EH / 2,303 R (T/F)

wobei R die universale Gaskonstante, T die absolute Temperatur und F die Faraday-Konstante ist

Bedeutung in der Geothermie

In der Geothermie hat das Redoxpotential der Termalwässer hautsächlich im Zusammenhang mit Korrosion und scaling eine Bedeutung.