Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Falls Sie Probleme mit einer wiederauftauchenden Cookie-Meldung haben sollten, können Ihnen diese Anweisungen weiterhelfen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Mitglied werden Sponsor werden

Eiszeit

Ein Eiszeitalter ist ein Abschnitt der Erdgeschichte, in dem die Festlandsbereiche mindestens einer Polarregion vergletschert beziehungsweise von Eisschilden bedeckt sind. Nach einer anderen, enger gefassten und weniger gebräuchlichen Definition wird der Begriff Eiszeitalter erst dann verwendet, wenn sowohl auf der Nordhalbkugel als auch auf der südlichen Hemisphäre ausgedehnte Vergletscherungen auftreten.

Nach der ersten Definition befindet sich die Erde seit rund 34 Millionen Jahren im Känozoischen Eiszeitalter, da seit dieser Zeit die Antarktis vergletschert ist. Nach der zweiten Definition begann das derzeitige Eiszeitalter erst vor etwa 2,7 Millionen Jahren, seit auch die Arktis dauerhaft und in größerem Umfang mit Eis bedeckt ist. Dieser Zeitraum entspricht annähernd dem geologischen Zeitabschnitt des Quartärs.

Neben einer nicht genau zu bestimmenden Anzahl kürzerer Vereisungsperioden sind aus der Erdgeschichte sechs Eiszeitalter bekannt, von denen jedes mehrere Millionen Jahre umfasste. Dazwischen lagen unterschiedlich lange Zeiträume mit mehr oder minder stark ausgeprägtem Warmklima.

 

 

 

 

 

Tabellarische Darstellung der verschiedenen Eiszeitalter

Name Beginn vor
Mio. Jahren
Dauer in
Mio. Jahren
Äon Ära Periode
Paläoproterozoische
Vereisung
2400 300 Protero-
zoikum
Paläoprotero-
zoikum
Siderium,
Rhyacium
Sturtische Eiszeit 717 57 Neoprotero-
zoikum
Cryogenium
Marinoische Eiszeit 650 18 Cryogenium
Ordovizisches Eiszeitalter /
auch Hirnantische Eiszeit1)
460 30 Phanero-
zoikum
Paläo-
zoikum
Ordovizium, Silur
Permokarbones Eiszeitalter /
auch Karoo-Eiszeit
355 / 350 80 bis 100 Karbon, Perm
Känozoisches Eiszeitalter /
Quartäres Eiszeitalter
34
2,6
bisher 34
bisher 2,6
Käno-
zoikum
Oligozän, Miozän,
Pliozän, Quartär
Auftreten insgesamt ab 2400 rund 530 etwa ein Fünftel der vergangenen 2500 Mio. Jahre

Bedeutung für die Geothermie

Da sich Temperaturunterschiede an der Erdoberfläche nur nur vezögert zur Tiefe hin ausbreiten messen wir in tiefen Bohrlöchern praktisch Paläotemperaturen, die ausser durch den terrestrischen Wärmestrom, Fluidzirkulkationen und radioaktive Wärmeproduktion auch mehr oder weniger stark durch die Temperaturgeschichte an der Erdoberfläche beeinflusst sind.

Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/Eiszeitalter

zuletzt bearbeitet Dezember 2023, Änderungs- oder Ergänzungswünsche bitte an info@geothermie.de