Mitglied werden Sponsor werden

Empfänger(box)

Node. Quelle: Nodalseismic

In der Seismik ist ein Empfänger(box) ein kompakter digitaler Seismograf, an den die Geofone (Geofongruppen) angeschlossen werden. Englisch meist 'remote unit' genannt. Die Geophone können auch in die Box integriert sein.

Heute (2020) haben Empfängerboxen häufig eine Memoryfunktion, speichern also die Daten, bis sie gezielt ausgelesen werden (data harvesting). Das Auslesen erfolgt meist im Zusammenhang mit dem Aufladen der eingebauten Akkus. Für derartige Boxen hat sich die Bezeichnung 'node' etabliert. Nodes können auch permanent (also quelllunabhängig) registrieren und so die Quell- und Empfänfgerseite einer Seismikmessung logistisch entkoppeln.

zuletzt bearbeitet Februar 2020