Mitglied werden Sponsor werden

Erdwärmesonde

Wie man mit Erdärme heizen kann. Quelle: AEE

Erdwärmesonden sind zwischen 10 und 400 Meter tiefe Erdbohrungen mit Rohrleitungen, die zur Aufnahme von Erdwärme mit einer Wärmeträgerflüssigkeit (Sole oder Wasser mit Frostschutzmittel) gefüllt sind. Heute sind sie meist als Doppel-U-Rohr ausgeführt.

Bei Sondenlängen > 400 m spricht man von mitteltiefen, bei > 1000 m von tiefen Erdwärmesonden.