Mitglied werden Sponsor werden

Erhöhung der Betriebssicherheit von Wärmeübertragern.. - Forschungsvorhaben

Die Ziele des Vorhabens Erhöhung der Betriebssicherheit von Wärmeübertragern für den Einsatz in der Tiefen Geothermie. Einsatzgrenzen für Werkstoffe und Werkstoffalternativen für die Praxis sind die Gewährleistung der Betriebssicherheit von Wärmeübertragern als zentraler Komponente in geothermischen Anlagen, die Senkung der Total Costs of Ownership und die Spezifikation alternativer Werkstoffe. Wärmeübertrager (Wärmetauscher) gehören zu den essentiellen technischen Komponenten einer Geothermieanlage.

Steckbrief

Programm/ Zuschussgeber

BMWi

Akronym

xxx

Titel/ Thema

Erhöhung der Betriebssicherheit von Wärmeübertragern für den Einsatz in der Tiefen Geothermie. Einsatzgrenzen für Werkstoffe und Werkstoffalternativen für die Praxis

Identifikation/ Zuwendungsnummer

0325904

Durchführungszeitraum

2015-08-01  –  2019-06-30

Geschätzte Kosten/ Zuwendungsbetrag

566.716,00 €

Sonstiges

 

Wesentliche Forschungsschwerpunkte/ Teilprojekte

Die Betriebssicherheit und Effizienz von Wärmeübertragern ist für einen wirtschaftlich erfolgreichen Anlagenbetrieb unverzichtbar. Obwohl für die Fertigung von Wärmeübertragern an sich hochwertige Werkstoffe auf der Basis von Titan und spezielle Elastomere als Dichtungsmaterial verwendet werden, wurden nach längerer Betriebsdauer in mehreren Geothermieanlagen in letzter Zeit teils gravierende Schäden an diesen Systemen festgestellt. Dabei wurden die eingesetzten Werkstoffe teilweise zerstört, sodass die Betriebssicherheit nicht mehr gegeben war. In einem ersten Schritt soll unter Verwendung Werkstoff-analytischer und physikochemischer Methoden sowie von speziellen Expositionstests vorgesehen untersucht werden, worauf die manifesten Schäden in der Praxis zurückzuführen sind und welche Einsatz- und Verarbeitungsbedingungen eine Schädigung auslösen bzw. begünstigen. Nachfolgend sollen Einsatzlimitierungen für die Praxis benannt und werkstoffseitige Alternativen aufgezeigt und gestet werden. Weitere Arbeiten dienen der Überführung in die Anwendungspraxis und Entwicklung geeigneter Überwachungsmaßnahmen.

Arbeitspakete/ Teilprojekte

  • Klärung der Schädigungsursachen an Wärmeübertragern

  • Technologische Umsetzung in der Fertigung von Wärmeübertragern

Koopertionspartner

  • Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS), Dresden
  • API Schmidt-Bretten GmbH & Co. KG, Bretten

Weblinks

https://www.enargus.de/pub/bscw.cgi/26?op=enargus.eps2&m=0&v=10&p=0&s=0&q=0325904