Mitglied werden Sponsor werden

Evaporit

Salzstöcke in Norddeutschland. Quelle: BGR

Evaporit (von engl. evaporation = dt. Verdampfen) bezeichnet Verdampfungs- und Eindunstungsgestein, das als chemisches Sediment überwiegend in der kontinentalen Erdkruste vorkommt und das sich durch fortschreitende Wasserverdunstung (Evaporation) aus Meerwasser in der Reihenfolge zunehmender Löslichkeit bildet. Es lagert sich bei fortschreitender Verdunstung des Wassers im ariden Klima in einem Meeres- oder Seebecken ab.

Zu den Bestandteilen von Evaporiten zählen unter Anderem:

In der Geothermie können Evaporite eine bedeutende Rolle spielen. Insbesondere massige Kalke, die oft zerklüftet oder verkarstet sind, können hydrothermale (aquifer-) Lagerstätten enthalten. Mächtige Salzlagen oder Salzstöcke beinflussen aufgrunf ihrer hohen Wärmeleitfähigkeit das Temperaturfeld und führen zu nennenswerten positiven Wärmeanomalien.

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Evaporit