Mitglied werden Sponsor werden

Flüssigkeit

Eine Flüssigkeit ist Materie im flüssigen Aggregatzustand. Nach einer makroskopischen Definition handelt es sich um einen Stoff, der einer Formänderung so gut wie keinen, einer Volumenänderung hingegen einen recht großen Widerstand entgegensetzt (der Stoff ist nahezu inkompressibel). Nach einer mikroskopischen Definition ist eine Flüssigkeit ein Stoff, dessen Teilchen sich ständig nichtperiodisch bewegen sowie keiner Fernordnung, jedoch einer Nahordnung unterliegen und deren mittlere freie Weglänge in der Größenordnung des Teilchendurchmessers liegt.

Wechselt eine solche Flüssigkeit ihren Aggregatzustand, so spricht man von einer Phasenumwandlung, wobei der Begriff der Phase selbst einen Überbegriff zum Aggregatzustand darstellt.

Mit den Gasen werden die Flüssigkeiten zu den Fluiden zusammengefasst. 

Bedeutung in der Geothemie

Die in der Geothermie maßgebliche Flüssigkeit ist das Wasser mit seinen besonderen Eigenschaften. Das Wasser kommt im geothemisch interessanten Untergrund allerdings nicht nur als Flüssigkeit sondern auch als Gas (Wasserdampf) vor, abhängig von den Druck und Temperaturbedingungen in der jeweiligen Tiefe.

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Flüssigkeit