Mitglied werden Sponsor werden

Freuenzspektrum

Das Frequenzspektrum, meist einfach Spektrum, eines Signals gibt dessen Zusammensetzung aus verschiedenen Frequenzen an. Im Allgemeinen ist das Frequenzspektrum  eine komplexwertige Funktion. Ihr Betrag  heißt Amplitudenspektrum, sein Phasenwinkel  Phasenspektrum.

Der Begriff Frequenzspektrum umfasst viele unterschiedliche Phänomene aus allen Bereichen der Physik wie aus der Optik, der Akustik, der Elektrodynamik oder der Mechanik.

  • Licht besteht aus Wellen verschiedener Frequenzen. Mit dem Spektrum des Lichts verändert sich meist seine Farbe, siehe Farbwahrnehmung.
  • Die Frequenz eines Tones bestimmt seine Tonhöhe. Unter anderem das Frequenzspektrum des Schalls charakterisiert den Klang eines Musikinstruments oder einer menschlichen Stimme.
  • Das Frequenzgemisch eines Rundfunksignals enthält die Bild- und Toninformation.
  • Die Frequenz einer mechanischen Schwingung bestimmt, wie oft sich die Schwingung in einer bestimmten Zeit wiederholt. Eine komplizierte mechanische Schwingung ist beispielsweise die Auslenkung eines Seismographen bei einem Erdbeben. Sie setzen sich aus Schwingungen verschiedener Frequenzen zusammen.

Das Frequenzspektrum eines Signals lässt sich aus dem zugrundeliegenden Signal durch Anwendung der Fouriertransformation berechnen. Die Darstellung im Frequenzbereich dient in Physik und Technik dazu, physikalische Vorgänge einfacher zu beschreiben als durch Funktionen der Zeit oder des Ortes.

Bedeutung in der Geothermie

In der Geothermie spielen Frequenzspektren beispielsweise bei verschiedenen geophysikalischen  Explorationsmethoden eine Rolle, wie bei der Seismik oder Elektromagnetik. Dabei geht es nicht nur um Spektren von Zeitreihen sondern auch um solche von räumlichen ein- oder mehrdimensionalen Verteilungen.

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzspektrum