Mitglied werden Sponsor werden

Gabbro

Grobkörniger Gabbro. Quelle: pitt.edu.

Gabbro ist ein kompaktes, grobkörniges magmatisches Gestein plutonischen Ursprungs, also ein Gestein, das tief im Erdinneren entstanden ist. 

Gabbro hat eine grauschwarze, gelegentlich auch blaugrüne Farbe, die von dem hohen Anteil dunkelfarbiger Minerale, wie etwa Pyroxen und Olivin herrührt, aus denen es sich hauptsächlich zusammensetzt. Der helle Anteil besteht hauptsächlich aus Plagioklas-Feldspaten. Quarz oder ein Mineral aus der Gruppe der Feldspatvertreter können untergeordnet auftreten. Des Weiteren kommen die Minerale Hornblende, Biotit, Magnetit und Ilmenit und Akzessorien wie beispielsweise Pyrit, Magnetit, Apatit und weitere vor. Bei einem Vorhandensein von mehr als 5 Prozent Orthopyroxen wird dieses Gestein als Norit eingeordnet. Neben den Noriten gehört Anorthosit und Hypertit zur Gruppe der Gabbros. Sie unterscheiden sich durch den Anteil der mafischen Minerale.

Mit sinkendem Anteil an Plagioklas geht Gabbro gleitend in Peridotit über, den Hauptbestandteil des oberen Erdmantels

Bedeutung in der Geothermie

Bei Geothermieprojekten, die im Kristallin entwickelt werden (meist petrothermale Projekte) spielen, neben anderen Tiefengesteinen, Gesteine der Gabbro-Gruppe oft eine zentrale Rolle.

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Gabbro 

Literatur

Aggistalis, G., Alivizatos, A., Stamoulis, D., and Stournaras, G: Correlating uniaxial compressive strength with Schmidt hardness, point load index, Young’s modulus, and mineralogy of gabbros and basalts (Northern Greece. In: Bull. Int. Assoc. Eng. Geol Nummer 54 (1996), S. 3-11

Kamm, J., Antal Lundin, I., Bastani, M., Sadeghi, M., Pedersen, L. B.,: Joint inversion of gravity, magnetic, and petrophysical data – A case study from a gabbro intrusion in Boden, Sweden. In: Geophysics Nummer 80 (2015), S. B131-B152

zuletzt bearbeitet Januar 2020