Mitglied werden Sponsor werden

Glykol

(Mono-)Ethylenglycol (MEG, Trivialname Glycol bzw. Glykol) ist der einfachste zweiwertige Alkohol mit der chemischen Bezeichnung Ethan-1,2-diol. Es ist das einfachste vicinale Diol. Der Trivialname leitet sich von süß-schmeckend (griechisch glykys ‚süß‘) ab.

Die Bezeichnung Glycole wird darüber hinaus für zwei Klassen von Diolen, die sich vom Ethylenglycol ableiten, verwendet. Zum einen 1,2-Diole wie 1,2-Propandiol. Zum anderen für α,ω-Diole die durch Kondensation von Ethylenglycol entstehen Polyethylenglycole Beispiele sind Diethylenglycol (DEG), Triethylenglycol (TEG).

Bedeutung in der Geothermie

In der Oberflächennahen Geothermie spielt Glykol insbesondere als Zusatz (Frostschutzmittel) zum Arbeitsmittel Wasser in Erdwärmesonden und Erdwärmekollektoren eine Rolle.

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Ethylenglycol