Mitglied werden Sponsor werden

Hämatit

Hämatit in zwei Ausbildungsformen als feinkristalliner Kristallrasen (rechts) und nieriges Aggregat (unten links) mit Quarz (links oben), Größe: 15,0 × 11,1 × 7,9 cm. Quelle: Rob Lavinsky

Hämatit, auch Blutstein, Eisenglanz, Specularit, Roteisenstein, Roteisenerz oder Rötel genannt, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Oxide (und Hydroxide) mit der Summenformel Fe2O3 und die häufigste natürlich auftretende Modifikation des Eisen(III)-oxids.

Es kristallisiert im trigonalen Kristallsystem und entwickelt verschiedene Kristallformen, aber auch massige, traubige und radialstrahlige Aggregate von grauer, schwarzer oder rotbrauner Farbe. 

Hämatit bestimmt neben Magnetit wesentlich die magnetischen Eigenschaften der Gesteine.

Bedeutung in der Geothermie

Da in der Geothermie Magnetik häufig als Explorationsmethode eingesetzt wird, ist die Verbreitung magnetische Mineralien wie Hämatit von Bedeutung.

Weblink

https://de.wikipedia.org/wiki/Hämatit 

zuletzt bearbeitet Januar 2020