Mitglied werden Sponsor werden

Horizontalbohrung

Horizontalbohrung werden generell Bohrungen genannt, die eine mehr oder weniger horizontalen Verlauf haben, wobei 'horizontal' durchaus großzügig ausgelegt wird. In der Tiefbohrtechnik sind Horizontalbohrungen meist Ablenkbohrungen, die aus einer Vertikalbohrung abgelenkt wurden, unter Umständen auch als Nebenast (side track).

Horizontalbohrungen stellen besondere Ansprüche an die Bohrtechnik auch in Bezug auf die Standfestigkeit, die Spülung und den Bohrkleinaustrag. Bohrlochmessungen sind wegen der schwierigeren Befahrbarbkeit erschwert.

Eine besondere Art von 'Horizontalbohrungen' sind Bohrungen, die in einem vorgegebenen Nutzhorizont geführt werden und diesem folgen (geosteering).

Bedeutung in der Geothermie

In der Geothermie haben Abgelenkte Bohrungen und Horizontalbohrungen eine besondere Bedeutung:

  • Es lässt sich von einem Bohrplatz aus ein größeres Gebiet erschließen
  • Horizontalbohrungen haben eine größere Wahrscheinlichkeit vertikale Störungszonen zu durchörtern
  • Aus einer Vertikalbohrungen können mehrere Horizontalbohrungen erstellt werden
  • Mehrere kleine Horizontalbohrungen aus einer Vertikalbohrung (Laterale) können  Produktivität und Injektivität steigern.

Videos

https://www.youtube.com/watch?v=eBW3k5-EwkA

zuletzt bearbeitet September 2020, Änderungs- oder Ergänzungswünsche bitte an info@geothermie.de