Mitglied werden Sponsor werden

IMAGE - Forschungsvorhaben

Projektlogo

IMAGE (Integrated Methods for Advanced Geothermal Exploration) ist ein europäischer Forschungsprojekt mit 20 Partnern aus 9 Ländern. Ziel ist es, integrierte Explorationsmethoden zu entwickeln basierend auf state-of-the-art existierender Methoden.

Steckbrief

Programm/ Zuschussgeber

EU, FP7

Akronym

IMAGE

Titel/ Thema

Integrated Methods
for Advanced
Geothermal Exploration 

Identifikation/ Zuwendungsnummer

 

608553

Durchführungszeitraum

01.11.2013 - 31.10.2017

Geschätzte Kosten/ Zuwendungsbetrag

10.000.000,00

Forschungsziele

Explorationsmethoden sollten dahingehend ertüchtigt werden, dass Explorationsbohrungen sinnvoller plaziert und Bohrpfade besser festgelegt werden können. Dies kann auch zu Kostenreduktionen und zur Reduktion von Umwelteinflüssen führen.

Dazu werden bekannte Methoden an gut bekannten Teststandorten getestet und das sowohl in Sedimentbecken, als auch in vulkanisch/ magmatischen Gebieten mit höheren Temperaturen oder überkritischen Bedingungen wie in Island oder Italien.

Der interdisziplinäre Ansatz um derartige Gebiete abzubilden (image) beruht auf drei Säulen:

  1. Verständnis von Prozessen und Eigenschaften, die die räumliche Verteilung entsprechender Parameter beeinflussen, und dies von einem europäischen bis zu einem engen lokalen Maßstab. Parameter sind hier vorrangig Temperatur, Spannungen, Bruchzonen. Ableitungen erfolgen aus Analogen, öffentlichen Daten, früheren Modellen und importierten Randbedingungen. Diese erste Säule liefert auch Parameter-Kataloge für die Säulen 2 und 3.
  2. Verbesserungen werden erarbeitet für existierende Explorationstechniken auch durch die Kombination geophysikalischer und geochemischer Methoden in neuer geologischer Umgebung. Dies beinhaltet:

  3. Diese Säule beinhaltet die Demonstration von Reservoircharakterisierung und -Modellierung sowie die Bohlochplanung basiert auf einer verbesserten Datenbasis. Hier wird auch die Erarbeitung standardisierter Ressourcen-Protokolle angestrebt.

Bei IMAGE arbeiten 11 führende europäische Forschungseinrichtungen zusammen mit 8 Industriepartnern.

Testgebiete

Testgebiete liegen sowohl in Sedimentbecken als auch in vulkanisch/ magmatischen Hochtemperaturgebieten, einschließlich solcher mit überkritischen Druck/ Temperaturbedingungen. Beteiligte Länder sind:

  • Niederlande
  • Deutschland
  • Island
  • Italien
  • Frankreich
  • Schweiz
  • Norwegen
  • Tschechien
  • Spanien

Arbeitspakete

  • AP1 Management
  • AP2 Dissemination
  • AP3 Prozesse und Eigenschaften magmatisch
  • AP4 Exploration magmatisch
  • AP5 Feldintegration magmatisch
  • AP6 Prozesse und Eigenschaften Sedimentbecken
  • AP7 Exploration Sedimentbecken
  • AP8 Feldintegration Sedimentbecken

Kooperationspartner

  • NEDERLANDSE ORGANISATIE VOOR TOEGEPAST NATUURWETENSCHAPPELIJK ONDERZOEK - TNO
  • AXPO POWER AG
  • BUREAU DE RECHERCHES GEOLOGIQUES ET MINIERES
  • CONSIGLIO NAZIONALE DELLE RICERCHE
  • ENEL Spa​
  • EIDGENOESSISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE ZURICH
  • FONROCHE GEOTHERMIE SAS
  • GEOMEDIA S.R.O.
  • HELMHOLTZ-ZENTRUM POTSDAM DEUTSCHES GEOFORSCHUNGSZENTRUM GFZ
  • HS ORKA HF
  • INSTITUTT FOR ENERGITEKNIKK
  • ISLENSKAR ORKURANNSOKNIR
  • LANDSVIRKJUN SAMEIGNARFELAG
  • PETRATHERM ESPANA SL
  • BKW ENERGIE AG
  • TECHNISCHE UNIVERSITAET DARMSTADT
  • UNIVERSITA DEGLI STUDI DI BARI "ALDO MORO"
  • UNIVERSITE MONTPELLIER 2 SCIENCES ET TECHNIQUES
  • UNIVERSITEIT UTRECHT
  • VOLCANIC BASIN PETROLEUM RESEARCH AS

 Literatur

Zur umfangreichen Literatur und Dokumentation siehe:

Final book IMAGE

Weblinks

http://www.image-fp7.eu/reference-documents/Pages/default.aspx 

IMAGE Project Final report (2017) http://www.image-fp7.eu/reference-documents/deliverables/IMAGE-D2.05- 2017.11.02-IMAGE-final-book-public.pdf

zuletzt geändert Januar 2020