Mitglied werden Sponsor werden

Inert

Als Inertgase bezeichnet man Gase, die sehr reaktionsträge (inert) sind, sich also an nur wenigen chemischen Reaktionen beteiligen. Wenn sie Molekülverbindungen sind, so zeichnen sie sich in der Regel durch eine stark negative Standardbildungsenthalpie aus.

Ob man ein bestimmtes Gas für eine bestimmte Anwendung als Inertgas bezeichnet, ist allerdings dennoch vom konkreten Fall abhängig. Zu den Inertgasen gehören zum Beispiel Stickstoff und sämtliche Edelgase (Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon, Radon). Inertgase finden Verwendung, um etwa von bestimmten chemischen Reaktionen andere Gase, wie zum Beispiel Luft, fernzuhalten. In der Regel dienen Inertgase dazu, den Sauerstoffanteil zu reduzieren oder ganz zu ersetzen und die Reaktionswärme aufzunehmen, so dass sich eine Verbrennung nicht weiter fortpflanzen kann.

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Inertgas  

Literatur

Andrews, J.: Dissolved radioelements and inert gases in geothermal investigations. In: Geothermics Nummer 12(2) (1983), S. 67-82 

Hawkins, A., Becker, M., Tsoflias, G.: Evaluation of inert tracers in a bedrock fracture using ground penetrating radar and thermal sensors. In: Geothermics Nummer () (May 2017), S. 86-94 

zuletzt bearbeitet Januar 2020