Mitglied werden Sponsor werden

Kühlen

Kühlung oder Abkühlung ist ein Vorgang, bei dem einem System oder Gegenstand Wärme bzw. thermische Energie entzogen wird. Sprachlich wird deshalb auch Entwärmung als korrektere Bezeichnung für die Kühlung verwendet.

Bedeutung in der Geothermie

Umgangssprachlich und im Zusammenhang mit Geothermie wird Kühlen insbesondere in der Kombination Heizen und Kühlen (heating and cooling) für die Nutzung geothermischer Energie im Wärmemarkt verwendet. Dies kann sowohl die Oberflächennahe Geothermie als auch die Tiefengeothermie betreffen.

Bei der Oberflächennahen Geothermie reicht oft die Untergrundtemperatur (= Jahresmitteltemperatur) zum Kühlen aus (natural cooling). Wenn dies nicht der Fall ist kann auch die. meist vorhandene. Wärmepumpe (umgekehrt betrieben) zur weiteren Abkühlung eingesetzt werden. Die Nutzung zum Heizung und Kühlen führt in jedem Fall zu einer Systemverbesserung:

Insgesamt begründet die Möglichkeit des Heizens und Kühlens einen wesentlichen Vorteil der Erdwärmepumpen gegenüber Luftwärmepumpen.

Die Tiefengeothermie kann die Energie für Kälteanlagen liefern und so Basis für größere Kühlleistungen sein. Auch hier begünstigt das Vorhandensein von Abnehmern von Kühlleistung die Gesamtperformance der Anlage.

Weblink

http://de.wikipedia.org/wiki/Kühlen

zuletzt bearbeitet Januar 2020